Zur Edelkastanie

Das Heurigenrestaurant in Forchtenstein

Anreise

Im oberen Drittel des Burgenlands und von Wiens Stadtgrenze in 40 Minuten zu erreichen, liegt die rund 1312 gegründete Gemeinde Forchtenstein. Mit seiner hügeligen Landschaft, geprägt von den Ausläufern des Rosaliagebirges ist Forchtenstein ein beliebter Fremdenverkehrsort und bietet Kulturinteressierten, sportlich Aktiven und natürlich stillen Genießern von Land und Leuten ideale Voraussetzungen. Aufgrund zahlreicher Feste wie Frühschoppen, Kirtage, Zelt- oder Kastanienfest ist Forchtenstein ein bestens ausgestatteter Erlebnisort für die ganze Familie. Als Wahrzeichen verdient die Burg Forchtenstein besondere Erwähnung, die mit dem größten Kinder- und Familienkulterevent in Ostösterreich nicht mehr wegzudenken ist. Seit dem 17. Jh. in seiner heutigen Form zu sehen, wacht dieses gewaltige Bollwerk auf seinem Felsen über die Ebene, die tief unter ihm liegt. Die Schatzkammer der Burg ist die einzig komplett erhaltene barocke Kunst- und Kuriositätenkammer in Europa und zeugt mit Waffensammlung und Ahnengalerie von eine reichen, bewegten Geschichte.
Wer im Sommer der Abkühlung bedarf, fährt zum nahegelegenen Stausee, der mit seinen Tennisplätzen, Wasserrutsche und natürlich einer willkommenen Abkühlung zum Verweilen einladet.

 


Größere Kartenansicht